Germench Adventskalender 2020: Tür 5

Die SpeedCon ist seit Jahren fester Bestandteil unseres Eventkalenders. Wir haben dieses Event quasi von Kindheitsbeinen an begleitet, inklusive diverser Identitätsfindungsproblemen. Es war eine Zeitlang auch ein Running Gag, wie das Event dieses Mal heißen würde. Doch seit mehreren Jahren ist es bei dem einfachen und prägnanten Namen SpeedCon geblieben.

Leider war die SpeedCon auch eines der ersten Opfer, die Corona dieses Jahr forderte. Zumindest aus unserer Perspektive, muss man hinzufügen. Es war lange Zeit als Onsite-Event geplant, nur um dann kurz vor ursprünglichem Event-Beginn abgesagt zu werden. Und gleichzeitig wurde es innerhalb kürzester Zeit im Kalender nach hinten verlegt und zu einem puren Online-Event. Respekt vor den Verantwortlichen, dass sie das geschafft in so kurzer Zeit geschafft haben. Und das Ergebnis war ein großartiges Event, wo es mir schwerfiel, einen Run auszuwählen, weil die Auswahl so großartig war.

Die Wahl fiel schließlich auf Command & Conquer: Tiberian Sun NOD Campaign von Heinki. Der ist zwar vor allem für seine Deus Ex-Runs bekannt. Doch auch außerhalb hat er Runs drauf, die abwechslungsreich sind. Einst war es Clustertruck und dieses Jahr ein Teil der klassischen RTS-Serie überhaupt. Wobei nur, weil dies ein Echtzeitstrategiespiel war, das nicht bedeutete, dass der Run langweilig oder vorhersehbar wäre. Im Gegenteil: Die Zeit verging wie im Fluge, nicht zuletzt auch dank des hervorragenden Commentaries von Mr. RTS-Speedruns Himself, DasZertheiler. Der noch dazu von Mitbus unterstützt wurde.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/VVVgm4IEnZo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.