Eine kurze Geschichte des Zocktoberfest-Marathons

Am 7. Oktober ist es so weit, und das ZFM fängt an. Es ist einerseits eine gewohnte Routine für uns. Aber andererseits auch eine Premiere. Weil auf der einen Seite ist es das vierte Mal, dass das ZFM stattfindet. Aber auf der anderen Seite ist es das erste Mal, dass es onsite passieren wird, anstatt online. Was im Prinzip die Einlösung eines vor langer Zeit gegebenen Versprechens an unsere Community ist.

ZFM ist die Abkürzung für Zocktoberfest-Marathon. Die Idee zu dem Event kam 2015 dem damaligen Germench-Leiter RyuTech, kurz nach dem Germench das zweite Mal gegründet wurde. Inspiriert von den großen Speedrun-Events wie Games Done Quick oder der European Speedster Assembly, wie die ESA zu jener Zeit noch hieß, sollte so etwas Ähnliches in Deutschland stattfinden. Allerdings war geplant, es nicht Englischsprachig sein zu lassen, was eben die Standardsprache bei Speedrun-Veranstaltungen war und ist. Sondern vielmehr sollte es Deutschsprachig sein. Es sollte Runner aus dem gesamten deutschen Sprachraum präsentieren und nebenbei auch Geld für einen guten Zweck sammeln (Was von Beginn an die Deutsche Krebshilfe war und ist). Natürlich sollte es auch onsite abgehalten werden.

Doch daraus wurde nichts. Es gab diverse Versuche, eine passende Location zu finden. Allerdings sind all diese aus verschiedenen Gründen gescheitert, so dass am Ende beschlossen wurde, es dann stattdessen online stattfinden zu lassen.

Das erste ZFM fand vom 29. Oktober bis zum 02. November statt, und war, trotz einiger grober Fehler von uns ein voller Erfolg. Highlight war dabei, dass die Rocket Beans bei uns zu Gast waren. Sie zeigten den Mega Man 3 Any%-Run und sorgten für ein hohes Zuschauerinteresse. Hier ist die Übersicht, über die VODs des Events.

Nach dem Event ist vor dem Event. Ermutigt von dem Erfolg des ersten ZFMs beschlossen wir, auch 2016 ein ZFM stattfinden zu lassen. Wir begannen erneut mit der Suche nach einer Location. Wir hatten sogar zwei vielversprechende Kandidaten in Aussicht, doch scheiterte es dann daran, dass die finanzellen Vorstellungen der potentiellen Veranstaltungsorte weit über den Möglichkeiten lag, die Germench hatte.

Ergo wurde erneut beschlossen, das Event online stattfinden zu lassen. Das ZFM 2016 sollte vom 24. bis 30. Oktober geschehen. Es meldeten sich viele Runner, so dass wir ein buntes und vielfältiges Schedule mit bekannten und unbekannten Runnern zusammenstellen konnten. Und wieder war es ein voller Erfolg, wenn auch wiederholt diverse Fehler begangen wurden, wenngleich andere, als beim vorherigen ZFM.

2017 das gleiche Spiel erneut. Nur, dass dieses Mal es erst gar keine Location in die engere Auswahl schaffte. Mit einem Mea Maxima Culpa beschloss Germench mal wieder, das ZFM online stattfinden zu lassen. Erneut war es für uns eine großartige Erfahrung, dieses Mal vor allem auch deshalb, weil lefrenchrestream das ZFM für den französischen Sprachraum restreamte.

Und 2018? Da machte das Germenchmitglied Sakurion direkt nach dem Ende des 2017er ZFMs klar, dass dieses Mal die Locationsuche anders laufen sollte. Er wollte sich um die Suche nach einer Eventlocation alleine kümmern. Später erhielt er noch Unterstützung durch das Communitymitglied Vvegeta, der anschließend kurz darauf auch Teil von Germench wurde. Und gemeinsam schafften sie das, was all die Jahre zuvor vergeblich versucht wurde.

Das ZFM 2018 sollte zum Ersten Mal in der Geschichte von Germench Onsite stattfinden. Und zwar im Decksteiner Tennis Club. Wie wird es sein? Wird es erfolgreich sein? Wie wird die Resonanz der Zuschauer und der Runner sein? Es dauert nicht mehr lange und die Vorfreude bei uns steigt von Tag zu Tag. Und wir hoffen, möglichst viele unserer Communitymitglieder vor Ort zu sehen. Deshalb bieten wir auch die Möglichkeit an, Karten bereits vorab zu kaufen. Nähere Infos findet man unter folgendem Link.

Sicher ist nur eins: Dass das ZFM erneut großartig werden wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.